Service-Navigation

Suchfunktion

Einsatzmöglichkeiten des Tablets im Chemieunterricht

Individualisierung von Lernwegen durch den Einsatz von Videos

Gerade in der Chemie bietet sich der Einsatz von Videos zur Verdeutlichung abstrakter Inhalte an. Der Markt bietet eine Fülle solcher Videos, die mit Trickaufnahmen das Unsichtbare sichtbar und verständlich machen. Das Problem ist, dass im klassischen Chemieunterricht diese Videos im Klassenverband oft nur ein einziges Mal angesehen werden, während einige Lernende eine oder mehrere Wiederholungen bräuchten. Durch den 1:1-Einsatz von Tablets und die Anbindung dieser an die Schulcloud, ist es möglich, den Lernenden individuellen Zugriff auf die Videos zu geben und ihnen so zu ermöglichen, notwendige Wiederholungen selbständig durchzuführen oder das Video an einer bestimmten Stelle anzuhalten und Begriffe oder Zusammenhänge nachzuschlagen. Viele der auf SESAM zum Download erhältlichen Videos bieten sich für einen solchen Einsatz an.

Verschiedene digitale Periodensysteme der Elemente (PSEen)

Kein weiterführender Chemieunterricht kommt ohne das PSE aus. Während PSE auf Papier sicherlich auch weiterhin gute Dienste leisten werden, können digitale Periodensysteme deutlich mehr, wie zum Beispiel

  • das plattformübergreifende Merck PSE HD oder
  • die nur für iOS verfügbare Mischung aus eBook, Videoarchiv und Multimedia-PSE „Die Elemente“ von Theodore Gray und der korrespondierenden Erweiterungen.

App des AK Kappenberg

Der Arbeitskreis von Prof. Kappenberg hat eine App für iOS und Android entwickelt, die vielmehr ein Archiv für eine Vielzahl von Kleinst-Apps darstellt, wie  z. B. dem Titrationssimulator. Außerdem dient die App zur Steuerung der vom AK vertriebenen Messgeräte.

Interaktive Webinhalte

Mit digitalen Endgeräten lassen sich interaktive Webinhalte routinemäßig in den Unterricht einbinden. Eine Vielzahl von Webseiten bietet gut aufbereitete chemische Inhalte für den Chemieunterricht an: Beispielsweise http://www.123chemie.de/

Dokumentation von Versuchen (bei Apple-Geräten unter Verwendung der Zeitlupenfunktion)

Die individuelle Dokumentation von Versuchen (in Bild und Video) mit Hilfe der Tabletkamera stellt einen enormen Gewinn für den Chemieunterricht dar. Die in neueren Apple-Produkten mitgelieferte Zeitlupenfunktion kann bei schnell ablaufenden Reaktionen diesen Nutzwert noch um ein Vielfaches erhöhen. Der zielgerichtete Umgang mit der Zeitlupenfunktion erfordert etwas Übung.

Stop-Motion-Videos erstellen, um nicht sichtbare Vorgänge zu verdeutlichen

Mikroskopische und submikroskopische Vorgänge in der Chemie (z. B. Elektronenübergänge, Ionenwanderung etc.) können mit Hilfe der App Stop-Motion als fortlaufender Vorgang dargestellt  und als „Daumenkino“ gezeigt werden. Dazu erarbeiten die Schüler die notwendigen Modelle und erstellen im Anschluss das Stop-Motion-Video. Bei der Erarbeitung der Modelle setzen sich die Schüler individuell mit den Vorgängen auseinander und lernen dabei, wann welche Teilschritte ablaufen.

Apparchiv für Web-Apps: learningapps.org

Das Apparchiv learningapps.org bietet eine unzählige Vielfalt von Web-Apps für nahezu alle Fächer auf Java-Script Basis. Mit ein wenig Übung lassen sich mit dem Editor auch eigene Web-Apps schnell entwerfen oder vorhandene anpassen.

Unterrichtseinheiten und -elemente für das Fach Chemie

Atommodelle – Atombau

Elektrolyse

Galvanisieren

Galvanisches Element

Reaktionsmechanismus der Esthersynthese (Stop-Motion-Video)

Fußleiste